KA-Rohr mit Urinstein-vorher

KA-Rohr nachher

Das Fräs-Strahl-Verfahren rettet Gebäude mit bis zu 100% Urinstein Ablagerung im Rohr

Praktisch jeder aus der Immobilienbranche musste sich schon einmal mit Urinstein in der Toilette auseinander setzen.

Was in der Kloschüssel „nur“ ein unappetitliches und hartnäckiges Ärgernis ist, kann sich in der Abwasserleitung zur Katastrophe auswachsen, denn die betonharten Ablagerungen bilden sich auch hier.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis selbst 10 oder 20 cm vom Rohrquerschnitt mit Urinstein zugewachsen sind.

Dann droht der Kollaps der Abwasserentsorgung, denn nun helfen weder Chemikalien noch herkömmliche Rohrreinigungs-Verfahren mehr.

Schon die beliebte Reinigungsspirale setzt den Rohren oft mehr zu als den Ablagerungen darin.

„Hoffnungslos” gibt es nicht mehr

Eine sichere Methode, Urinstein-Ablagerungen vollständig und vor allem Rohr-schonend aus der Abwasserleitung zu entfernen, ist das Fräs-Strahl-Verfahren.

Der Wasserstrahl löst im gesamten Rohrdurchmesser den Urinstein von der Rohrwand ab und zerstrahlt das Material so das davon nur noch Korngrößen zwischen 0 bis 4 mm übrig bleiben, diese werden mit dem Wasser einfach abtransportiert.

Unser Ergebnis ist ein zu 100 % intaktes und gereinigtes Rohr.

Einsatzvideo Urinstein Beseitigung:

https://www.youtube.com/watch?v=caS2g35dAj4

Wir werden oft zu vermeintlich hoffnungslosen Fällen von verstopften Rohren gerufen, dort treffen Wir regelmäßig auf massive Krusten von Urinstein, die den Leitungsdurchmesser derart reduziert haben, dass buchstäblich „nichts mehr läuft“.

Wenn Wir das Grundstück verlassen, sind jedoch auch die härtesten Fälle von Urinstein-Ablagerungen spurlos verschwunden.

Guss-Rohr mit Urinstein (GA-Rohr)