Wir entfernen rohrschonend:

  • Wurzeln im Rohr

  • Urinstein im Rohr 

  • Beton im Rohr

  • Baustoffe im Rohr

  • Estrich im Rohr

  • Kalk im Rohr

  • Kalkstein im Rohr

  • Versinterung im Rohr

  • Sedimente im Rohr

  • Bitumen im Rohr

  • Steine im Rohr

  • Erdreich im Rohr

Wir arbeiten vor allem in und unter Gebäuden (Denkmalschutz) und in Bauwerken der Industrie an:

  • Fallleitungen
  • Grundleitungen
  • Anschlussleitungen
  • Hausanschlussleitungen
  • Straßenkanal
    (Hauptkanal für Schmutz- oder Niederschlagswasser)

Wurzeln, Urinstein oder Beton im Rohr entfernen

Das Fräs-Strahl-Verfahren kommt dann zum Einsatz wenn Sie die Aussage von anderen Unternehmen erhalten: “Unmöglich das kann man nicht mehr Reinigen, das muss man Rausreißen“.

Die Finanzielle und Zeitliche Ersparnis ist dabei Alternativlos, deswegen Arbeiten wir in ganz Deutschland!

Das Hoch- und Höchstdruck Rohrreinigungsverfahren, ermöglicht es uns, Rohre die mit herkömmlichen Techniken nicht mehr zu reinigen sind, ohne Schaden zu reinigen und zu 100% wieder herzustellen.

Beton, Urinstein oder Wurzeln im Rohr mit dem Fräs-Strahl-Verfahren schonend entfernen!

In die Entwicklung unseres Fräs Strahl Verfahren ist unsere mehr als 30 Jährige Erfahrung und das anwendungstechnische Know-How im Bereich der hydrodynamischen Rohrreinigungstechnik eingeflossen.

Gebrauchsmusterschutz

Wir verfügen über den Gebrauchsmusterschutz in Deutschland für die Vorrichtungen des Höchstdruckwasserstrahlens von 600 Bar und mehr in nichtlinearen und linearen Rohrleitungen zur hydrodynamischen Beseitigung von Störstellen.

Patentanmeldung

Zusätzlich ist eine entsprechende europäische Patentanmeldung für die Verfahrenstechnik und die Vorrichtungen anhängig.

Wesentliche Vorteile unseres Fräs Strahl Verfahrens:

  • Bis 87 Grad mehrfach bogengängige Technik.
  • 100 % verschlossene Rohre werden ohne Gefahr geöffnet.
  • Verwendet wird nur Wasser ohne Zusatzstoffe zur Reinigung.
  • Live Kamera Überwachung beim Einsatz des Frässtrahl System.
  • Keine Substanzschwächung der Rohrwandung, Bögen oder Abzweigen.
  • Für die Beseitigung von Beton und betonharten Ablagerungen, Urinstein und Baum-Wurzeln in allen Arten von Kunststoff-Rohren optimiert.
  • Einsparungen im Vergleich zur konventionellen Rohrerneuerung. Die Bausubstanz wird nicht durch Aufbruch- und Stemmarbeiten geschwächt. Das ist gerade bei bewohnten Gebäuden und im Denkmalschutz von großem Vorteil.

Zu Fragen der Anwendung, der Technik und des effektiven Einsatzes stehen wir gerne telefonisch zur Verfügung oder senden Sie uns Ihre E-Mail.

Interessenten aus den Branchen Industrie, Bau und Sanierung finden weitere Information unter: www.herm-rohrreinigungstechnik.de